skip to the main content area of this page
Informationen zum Thema

Die Rassen

Die Menschen sind das am weitesten verbreitete Volk in Estona. Menschen können sich je nach Herkunft sehr stark von einander unterscheidet, so zum Beispiel in der Hautfarbe oder der Grösse. Die Menschen leben bevorzugt im Kaiserreich Kaleer, im Königreich Nāscor und in der Republik Arcion. In Horim oder Narêvién sind Menschen zwar auch anzutreffen, aber eher selten. Nur wenige Menschen finden bei den Zwergen oder Elben Akzeptanz, der Großteil der menschlichen Bevölkerung wird als unberechenbar und machthungrig angesehen. Die Menschen haben den Drang alles zu bebauen und immer neue Landstriche zu besiedeln. Im Gegensatz zu den anderen Völkern leben die Menschen jedoch nicht miteinander sondern oftmals gegeneinander. Sie führen Kriege, leiten Intrigen und versuchen sich stets hervor zu heben oder ihren Machtbereich zu erweitern. Physisch betrachtet sind Menschen weder so kräftig wie Zwerge, noch so geschickt wie Elben. Dafür sind sie anpassungsfähiger als alle anderen Rassen, weshalb sie diese oft dominieren. Die Lebenserwartung von Menschen hängt stark von ihrem sozialen Stand ab. So können Menschen bis zu 60 oder gar 70 Jahre alt werden, auch wenn gegen Ende dieser Spanne die Altersbeschwerden zumeist stark zunehmen.

Elben gelten als Kulturrasse Estonas und haben den Kontinent stark geprägt und beeinflusst. Heute leben die Elben mehrheitlich in Narêvién, Nāscor und Arcion. In Kaleer sind sie zwar auch anzutreffen, aber bilden eine kleine Minderheit. In den Augen der meisten anderen Rassen gelten Elfen als äußerst schön, erhaben, sehr distanziert und überheblich. Auf den ersten Blick sehen Elben den Menschen sehr ähnlich, doch bei näherer Betrachtung, zeigen sich deutliche Unterschiede. Elben sind kleiner und graziler von der Statur her, haben spitze Ohren und auch die Augen sind schräger, als die der Menschen. Dazu kommt, dass sie äußerst geschickt und gewandt sind. Die Lebenserwartung von Elben ist die höchste aller Rassen. Elben können beinahe 150 Jahre alt werden, ohne dabei von Altersbeschwerden heimgesucht zu werden. Dafür ist die Geburtenrate bei Elben auch deutlich geringer, als bei allen anderen Rassen.

Zwerge sind eine der beiden kleinen Rassen Estonas. Sie sind ausgezeichnete Handwerker, für die die Familie einen hohen Stellenwert einnimmt. Sind sind robust und kräftig und besitzen eine hervorragende Konstitution, die sie gegen Kälte und viele Krankheiten sehr widerstandsfähig macht. Im Umgang mit Stein und Metall sind die Zwerge führend auf ganz Estona und die Fähigkeiten, die sie darin erlangt haben, geben sie als Geheimnisse von Generation zu Generation weiter. Im Gegensatz zu den Elben, sind die Zwerge ein Volk, dass für ihren groben Humor und die Lautstärke ihrer Feste bekannt ist. Zwerge mögen nur einer mehr als einen guten Braten und das ist Bier und Met. Die Zwerge leben vor allem in Horim und allen anderen Gebirgen. In den anderen Länder wie Nāscor und Arcion sind sie seltener anzutreffen und in Kaleer und Narêvién sind sie kaum anzutreffen. Physisch sind die Zwerge kleiner als Menschen und Elben, aber größer als Halblinge und dazu stämmiger als alle anderen Rassen. Die Lebenserwartung von Zwergen ist mit schätzungsweise 120 Jahren die zweitlängste und ihre Geburtenrate dafür die zweitniedrigste. Sprichwörtlich ist die Wasserscheu der Zwerge. Einzelne Exemplare scheinen diese aber überwunden zu haben.

Halblinge sind die zweite kleine Rasse Estonas. Sie werden nur etwa halb so groß wie ein Mensch, woher auch ihr etwas missverständlicher Name Halblinge herrührt. Sie verstehen sich sehr gut mit Angehörigen anderer Rassen und führen meist ein friedliches, ruhiges und zurückgezogenes Leben. Ihre Vorliebe für Pfeiffenkraut ist legendär. Bedingt durch ihre guten Fähigkeiten als Händler, sind Halblinge in weiten Teilen Estonas anzutreffen. Besonders in Nāscor, Arcion, Narêvién und Horim haben sie weite Landstriche besiedelt, meist in sehr kleinen Ansiedlungen. Große Städte sind ihnen fremd, weil sie ihrem Gemeinschaftssinn widersprechen. In Kaleer hingegen bilden sie eine kleine Minderheit. Halblinge sind für ihren Humor bekannt, der sie oft zu Witzen und Scherzen, von anderen Rassen auch bisweilen als Albernheit verstanden, antreibt. Die Lebenserwartung von Halblingen liegt bei etwa 100 Jahren.

Um diese Seite zu bearbeiten benötigst Du 250 Punkte, sowie eine bronzene Auszeichnung für diese Thema oder Du musst unter den Top 10 Authoren zu diesem Thema sein.